Alternativ, kreativ, kunstvoll und mit gaaaanz viel Liebe – der Erfurter Hafenmarkt

Längst kein Geheimtipp mehr, für mich aber neu: der Hafenmarkt am Güterbahnhof in Erfurt.

Nicht einfach nur ein Flohmarkt…hier trifft man junge, kreative Künstler, die ganz klassisch mit Holz und Papier oder auch mit upcycling Produkten, wie leeren Flaschen, moderne Kunst, Schmuck oder praktische Alltagsgegenstände erschaffen.

Meine persönliche Ausbeute: drei animalische Prints von HERR HAASE sowie eine Kette mit einem ganz feinen Anhänger aus Holz von KLUENCK – Klunker+Glück:

[singlepic id=233 w= h= float=none]

Und auch für den kleinen oder großen Hunger bieten lokale, kleine Bistros, Kaffees und Restaurants an ihren Ständen ausgefallene und mit ganz viel Liebe zubereitete Köstlichkeiten. Beispielsweise das Café Süden, Restaurant Mathilda (Bolognese!! 🙂 ) oder j.Kinski (getoastete Sandwiches).

Tipp: am besten gleich zu Beginn vorbei schauen.

Das sichert nicht nur die schönsten Schmuckstücke, sondern auch etwas mehr Platz. Wir waren gegen 13 Uhr dort und mussten uns ganz schön durch die Gänge schieben. Kurze Zeit später wurde der Einlass auch zeitweise gestoppt, da wirklich viele Gäste da waren bzw. vor dem Gelände Schlange standen.

Der große Andrang spricht Bände, der Besuch hat sich wirklich gelohnt und ich bin sicher, dass der Veranstalter den Markt beim nächsten mal optimieren wird, um Wartezeiten zu verkürzen.

Mein Fazit – beim nächsten Hafenmarkt bin ich auf jeden Fall wieder mit dabei! 🙂

Feines Essen in Kombi mit individuellen, mit Liebe gefertigten Kunststücken sind genau mein Ding!

https://www.facebook.com/Hafenmarkt

2 Kommentare zu “Alternativ, kreativ, kunstvoll und mit gaaaanz viel Liebe – der Erfurter Hafenmarkt

  1. Meine 5 Erfurt-Favoriten auf Instagram

    […] geht es mit einem echten Leckerbissen. Julia, eine 26-jährige Weltenbummlerin, die seit drei Jahren in Erfurt lebt, gibt über ihren Account @foodieerfurt tolle Gastro-Tipps und […]

    Antworten

  2. Hafen in Sicht - Feels like Erfurt

    […] Der Andrang war riseig – und berechtigt. Als wir (mittlerweile zu dritt, die Julia von julietravels.de war nämlich auch am Start 😉 ) das Veranstaltungsgelände erreicht hatten, wurde sofort klar, […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.