GartenZeitReise in Schmalkalden

Es ist Sonntag – Muttertag – die Sonne lacht und wir haben uns mit unseren Muttis auf den Weg nach Schmalkalden gemacht. Zu einem leckeren Mittagessen in der Viba Nougat-Welt und einem wunderbaren Spaziergang durch die Thüringer Landesgartenschau 2015.

DSC09936.JPG

Schmalkalden hat sich wirklich herausgeputzt – überall grünt und blüht es:
6 Bereiche laden die Besucher zu einer „Gartenreise durch Zeit und Raum“ ein.

Westendpark – Zeit für Veränderung

Besonders angetan hat es mir hier der kleine MitmachGarten „Urbanes Gärtner für Groß und Klein“. Seht selbst 🙂

Wer genau hinschaut, entdeckt auch hier und da liebenswürdige Beiwerke.

Zwischen einladenden Liege-Wiesen und farbenfrohem Blumenfeldern wird in kleinen „Zeitfenstern“ die Geschichte der Region erzählt. Mittendrin bieten verspielte Ruheplätze, moderne Spielplätze und ein kleiner Kunstmarkt Raum und Zeit für jede Generation, um den gemeinsamen Besuch zu genießen und sich, wie an diesem wunderschönen Tag, von den ersten richtig warmen Sonnenstrahlen aufwärmen zu lassen.

Am Ende dieses wundervollen Parks bleibt so ziemlich jeder Besucher staunend vor der beeindruckenden Kulisse farbenfroher Last- und Müllwagen gegenüber des Geländes stehen. Nicht etwa um sich die oft gerechtfertigte Frage zu Stellen „Ist das Kunst, oder kann das weg?“.

Nein, vielmehr fragt man sich….gehören die jetzt noch dazu, oder nicht…?

 

Viba-Park – Zeit für Sinnlichkeit

Hinter der „Nougatschachtel“ erstreckt sich der bogenförmige Viba-Park. Auf vielen kleinen Ausstellungsräumen wird hier gezeigt, wie ein Garten modern oder auch mit traditionellem Charme geplant und gestaltet werden kann.

Von der Bühne erklingen an diesem Sonntag die fröhlichen Töne des Piano-Künstlers Felix Reuter!

Fantastisch! – dachte ich mir. Hat er doch schon einmal in der Toskana Therme Bad Sulza gespielt (ja, tatsächlich darin – vermutlich in Badehose oder Bademantel), wo ich leider nicht dabei sein konnte. Was so besonders an ihm bzw. seinem Programm ist?
Hier erklärt er es kurz selbst:

…und immer wieder ein Meer aus Blumen… 🙂

 

Siechenteiche – Zeit für Natürlichkeit

Die Teiche, die den Viba-Park mit dem Stadtpark verbinden, finde ich besonders bedeutungsvoll für diese Landesgartenschau. Sie sind ein schönes Beispiel, dass eine solche Veranstaltung sinnvoll zur Bereichung der Region genutzt werden kann.

Denn die Siechenteiche, an denen sich auch eine Schleifkote befindet (Schleiferwerkstatt, die mir einem Wasserrad angetrieben wird) , wurden von 2011 bis 2014 wieder her gerichtet und lassen sich nun auf einem Steg inkl. Sitzmöglichkeiten durchqueren. Den Enten gefällt es auf jeden Fall!

 

Stadtpark – Zeit für Gemeinsamkeit

Gemeinsames Flanieren, gemeinsames Rasten, gemeinsames Vogelhäuschen-bauen, gemeinsames Spielen, … der Stadtpark ist tatsächlich ein Garten für Gemeinsamkeiten geworden. Selbst gemeinsam auf die Toilette gehen ist hier angenehm, denn auch hier zwitschern die Vögel! 😉

 

Bleiben nun noch die Altstadt – Zeit für Erinnerung und Schloss Wilhelmsburg – Zeit für Schönheit zu erkunden….an einem anderen Tag, denn 18 Uhr hat die Landesgartenschau an diesem Sonntag geschlossen und wir haben die letzten Minuten genutzt, um uns noch ein Nougat Törtchen für den Heimweg zu sichern 🙂

 

Für alle, die jetzt Lust auf einen Ausflug nach Schmalkalden haben, hier ein paar Eckpunkte:

Öffnungszeiten:

Kassenöffnungszeit – täglich 10 bis 18 Uhr
Einlasszeit April, Mai, September, Oktober – täglich 10 bis 18 Uhr
Einlasszeit Juni, Juli, August – täglich 10 bis 20 Uhr

Eintrittspreise:

Erwachsener – 14 € / erm. 12 €
Kinder 6-17 Jahre – 4 €

Und es gibt auch Familien- und Gruppenkarten sowie Dauerkarten.

Parkplatz neben der Viba Nougat-Welt kostet 3 €, wobei ein 2 € Gutschein für Viba anhängt.

 

Last but not least – hier mein Lieblingsfoto von der Region 🙂

5 Kommentare zu “GartenZeitReise in Schmalkalden

  1. Ein Abschied und mein Weihnachtswunsch | julie travels

    […] geben, der Mutti einfach mal eine schöne Überraschung zu machen. So waren wir in einem Jahr zur Landesgartenschau in Schmalkalden und dieses Jahr im Escape Room […]

    Antworten

  2. 25.000 km – die MokkaJourney | julietravels.de

    […] Ich habe das Auto gewonnen. Und wenige Tage später konnte ich meinen Opel Mokka in der Viba Nougatwelt Schmalkalden bereits […]

    Antworten

  3. susann schönewald

    Schöner beitrag, nur ein hinweis, an den siechenteichen stand keine mühle, sondern eine schleifkothe. Hier wurden messer geschliffen. Mit dem wasserrad wurden die maschinen angetrieben.
    Weiterhin viel spaß beim reisen und bloggen.

    Antworten

    1. Julie

      Hi Susann,
      danke, dass du auf meiner Seite warst und diese Fehler entdeckt hast!
      Ich freue mich riesig über deinen Kommentar und werde den Text gern ausbessern:)
      Sehr spannend, von einer Schleikothe habe ich noch nie gehört.
      Also vielen Dank nochmal und viele Grüße aus Erfurt!

      Antworten

      1. Susann Schönewald

        Hallo Julie, inzwischen ist auch das Wasserrad wieder in Betrieb. Also, ein Grund mehr, wieder einmal nach Schmalkalden zu kommen. Herzliche Grüße aus der Landesgartenschau-Stadt.

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.