Alles außer irdisch – Horst Evers bei der Erfurter Herbstlese

[singlepic id=755 w= h= float=none]

Wenn ich an Horst Evers denke, muss ich sofort schmunzeln. Bisher habe ich nur ein Buch von ihm gelesen, die aber so amüsante Anekdoten aus dem Leben eines gelangweilten Berliners zusammenstellt, dass mir der Name im Gedächtnis geblieben ist. 

Als ich das Programm der Erfurter Herbstlese durchstöbert habe, bin ich bei Horst Evers sofort hängen geblieben. Und zurecht war die Veranstaltung mehr oder weniger sofort ausverkauft!

Tipp an alle Erfurter Herbstlese Fans:

Lasst euch auf die Warteliste setzen! Schon zwei Mal habe ich so doch noch Tickets bekommen! Auch dieses Mal 🙂

 

Horst Evers im Kaisersaal Erfurt

[singlepic id=752 w= h= float=none]

[singlepic id=753 w= h= float=none]

Ich liebe es in den Kaisersaal zu gehen! Egal welche Veranstaltung, es ist einfach eine fantastische Location. Samtrote Vorhänge vor der Bühne, dunkelrote Stühle, wundervoller Stuck und Malereien an den Decken, verzierte Ränge, verspielte Kronleuchter…einfach ein Traum!

Und das Publikum war auch sehr charmant 🙂 Eine tolle, lockere Stimmung, alle haben viel gelacht. Generell sind die Besucher der Erfurter Herbstlese nicht nur sehr entspannt, sondern auch sehr unterschiedlich. Alle Altersgruppen sind vertreten und die Veranstaltungen immer voll! Auf eine Herbstlese zu gehen, lohnt sich in jedem Fall!

 

Alles außer irdisch – der erste SciFi Roman

[singlepic id=757 w= h= float=none]

Horst Evers also. Mit seinem ersten Science Fiction Roman. „Alles außer irdisch“*

Er eröffnet mit der Frage aller Fragen – wann spielt der Roman eigentlich? Keine Ahnung, ist seine ehrliche Antwort. Einziger Anhaltspunkt: die Geschichte beginnt mit der Eröffnung des Berliner Flughafens BER. Ja, also das kann nun wirklich niemand voraus sagen, wann das stattfinden wird!

Das ärgerliche – nach nur 7 Sekunden reibungslosem Betrieb landet ein Raumschiff auf der Startbahn und bleibt liegen. Es ist hingefallen. Einfach so.

Und während Shakira sich noch bemüht, die vermeintlichen Aliens im UFO freundlich anzusprechen, wundern sich die echten Außerirdischen, die das ganze quasi von außen betrachten, über das Verhalten der Menschen.

Und die Menschen taten, was sie tun würden, wenn sie nur noch einen Tag zu leben hätten. Und alles brach zusammen. Echte Anarchie funktioniert halt nur, wenn sich alle an die Regeln halten…

 

Horst Evers´ Versuch die Welt zu retten

„Alles außer irdisch“ ist ein irrwitziger Roman über Außerirdische, die virtuell (real wäre auch ihnen heutzutage zu aufwändig) die Kontrolle über die Welt übernommen haben. Vor einiger Zeit schon. Nun würden sie diese aber gern wieder verkaufen, da sie die Nase von den Menschen und ihrem maßlosen Verhalten gegenüber ihrem Planeten voll haben.

Zwischen den Zeilen ist der Roman eine satirische Kritik an unserer Welt, wie wir sie heute kennen. Geschrieben auf „Du & Du“ Basis, mit dem Langzeitstudenten Goiko Schulz als Held und Hauptfigur, der als einziger die Welt retten kann.

Eine skurrile Geschichte mit wahrem Kern, in der ein Raumschiff denkt und spricht wie ein Berliner Busfahrer, das nicht gestartet werden kann, so lange die hintere Tür nicht richtig zu ist.

Während der Lesung begeistert Horst die Zuhörer mit Anekdoten aus dem Buch und den Geschichten, die nicht geschrieben stehen, sondern drum herum entstanden sind. Er betrachtet seinen ersten SciFi Roman als große Metapher der Gegenwart, in der aber auch einige Fragen beantwortet werden. Zum Beispiel, weshalb der Flughafen so lange bis zur Fertigstellung gebraucht hat.

Die Flughafenchefs und -planer hatten nie eine faire Chance gegen die Außerirdischen, die das alles geplant haben.

 

Für mich das Hörbuch – gelesen von Horst Evers

Das schöne an einer Lesung ist ja, dass man den Autor kurz kennen lernt und die Vorstellung, dass er mir quasi das gesamte Buch vorliest war so herrlich, dass ich mir gleich das Hörbuch zum Roman mitgenommen habe – von ihm gelesen natürlich!

Da er bei seinen Lesungen auch gern von seinem Alltag erzählt, ist wirklich kein Auge trocken geblieben und liebend gern hat er auch andere Kurzgeschichten vorgetragen. Alle aus seinem Leben inspiriert. Am Ende gab´s natürlich auch noch Autogramme 🙂

[singlepic id=758 w= h= float=none]

Ich bin schon sehr gespannt auf die ganze Geschichte aus „Alles außer irdisch“

 

Kennst du Horst Evers schon? Kannst du eines seiner Bücher empfehlen?
Ich freue mich auf deinen Kommentar 🙂

 

Neugierig geworden? Hier* kannst du das Buch auf Amazon bestellen.
Wenn du dort oder auf eines der Bilder klickst und kaufst, erhalte ich eine kleine Vergütung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.