Der Liebster Award – im Doppelpack

[singlepic id=648 w= h= float=none]

Nun hat es mich auch „erwischt“ 🙂

Ich wurde für den Liebster Award nominiert – und das gleich zwei Mal kurz hintereinander!

Gern beantworte ich die Fragen bzw. Aufgaben, die mir von Alicja von wiktoriaslife.com und Patricia von patnitravels.jimdo.com gestellt wurden – und zwar einfach gleich hintereinander in diesem Blogpost.

 

Liebster Award?

Der Liebster Award wurde von Bloggern für Blogger inszeniert, um sich miteinander zu vernetzen und auf Blogs aufmerksam zu machen, die noch nicht so bekannt sind.

Eigentlich bin ich kein großer Fan von challenges oder ähnlichem, bei denen man sich gegenseitig nominiert. Aber der Liebster Award (wer hat sich eigentlich diesen Namen ausgedacht?! 😀 ) ist irgendwie niedlich, da sich die Blogger untereinander Fragen stellen, die sie sich selbst ausdenken. Und somit lernt man immer mal wieder etwas neues von seinen Kollegen kennen 🙂

Das mit den Fragen ist klar, aber was ist das für eine Aufgabe von der ich oben geschrieben habe?

Patricia hat sich für mich keine elf Fragezeichen ausgedacht, sondern einfach eine kleine Aufgabe formuliert: ich soll mein schönstes Reiseerlebnis mit 10 Sätzen und 10 Bildern beschreiben.

Auch eine süße Idee, wie ich finde! 🙂

 

Du bist nominiert? So funktioniert es!

  • Beantworte die elf Fragen in einem Blogpost
  • Verlinke dabei die Person, die dich nominiert hat
  • Erkläre auch kurz worum es geht und wie der Liebster Award funktioniert
  • Denke dir selbst neue Fragen (oder auch eine Aufgabe! 😀 ) aus
  • Nominiere neue Blogger (Tipp: am besten fragst du vorher, ob die Auserwählten auch teilnehmen möchten)
  • Poste den Link zu deinem Artikel in den Kommentaren des Blogposts, in dem du nominiert wurdest

 

Meine Fragen von Alicja:

 

1. Woher nimmst du die Ideen für deine Blogposts?

Da ich über meine kleine Weltreise blogge, kommen diese aus dem Alltag. Mal lasse ich meinen Gefühlen und Eindrücken freien Lauf, mal gebe ich konkrete Tipps zu Ausflugszielen oder berichte, was in den letzten Tagen so passiert ist.

2. Wie gehst du mit Schreibblockaden um?

Ehrlich gesagt hatte ich bis jetzt noch keine! Ganz im Gegenteil: ich habe mehr Texte in der Warteschleife als Zeit, diese zu veröffentlichen 🙂

3. Hand aufs Herz: Warum bloggst du?

In erster Linie wollte ich meine Familie und Freunde während meiner Reise auf dem Laufenden halten. Aber mittlerweile habe ich (wieder) entdeckt, wie viel Spaß mir das Schreiben und Fotografieren macht.

Daher möchte ich definitiv auch nach meiner großen Reise weiter bloggen und bin gespannt, wohin mich meine Wege und Gedanken führen werden.

4. Wenn ich morgen mit einem universell gültigen Flugticket vor dir stehen würde, wohin würdest du sofort fliegen und warum?

Nach Australien! Ok, da bin ich gerade schon, also könntest du auch einfach nach kommen und wir heben mein Ticket für eine spätere Reise auf 😀

Ich würde dir gern zeigen, was ich an diesem Land so liebe. Und dann komplett einmal um diesen großen Kontinent herum reisen und das Leben „with no worries“ genießen.

5. Gibt es einen kaum bekannten Blog, den du hier gerne als Geheimtipp vorstellen würdest?

Ich mag den Blog von meiner Freundin Jessi, die Freiberuflich als Texterin unterwegs ist und auf jf-texte.de hilfreiche Tipps zum Schreiben und Bloggen gibt!

6. Mit welcher bekannten Persönlichkeit würdest du gerne für einen Tag tauschen?

Mir fällt ehrlich gesagt keine ein, da ich im Moment sehr glücklich und zufrieden mit meinem eigenen Leben bin. Und das Leben von Celebrities habe ich noch nie so wirklich verfolgt, keine Ahnung, welches sich wirklich lohnt 😉

7. Verrätst du uns deinen größten spinnerten Traum? Was würdest du – ungeachtet der realistischen Möglichkeit es zu erreichen – gerne schaffen / erleben / eines Tages machen?

Ich würde gern unbegrenzte Zeit um die Welt reisen. Und dabei, wann immer ich möchte, zu Hause vorbeischauen, um keinen Geburtstag oder andere wichtige Ereignisse in der Familie / im Freundeskreis zu verpassen.

Zur Finanzierung habe ich in diesem Traum ein eigenes innovatives Business, dass so viel Geld abwirft, dass ich mich nebenbei auch noch ehrenamtlich engagieren kann und eine Stiftung finanziere, die weltweit Kindern hilft.

8. Und ganz realistisch? Was ist das große Ziel? Wovon träumst du?

Eigentlich genau dasselbe – ich  möchte so viel wie möglich von der Welt sehen. Nicht nur mit jeweils zwei Wochen Urlaub, sondern mit genügend Zeit, um auch die Seele eines Landes und seiner Bevölkerung kennen zu lernen. Dabei möchte ich aber trotzdem einen festen Lebensmittelpunkt nah an meiner Familie haben.

Wie das genau funktionieren kann, weiß ich noch nicht. Aber ich habe mein ganzes Leben lang Zeit, das herauszufinden 😉 Es gibt viele verschiedene Modelle, wenn es um das Reisen geht. Mein persönliches wird sich sicherlich im Laufe der Jahre immer wieder an mein Leben anpassen.

9. Gibt es ein Thema mit dem du dich gerne mehr beschäftigen würdest, dich aber bisher einfach nicht dazu aufraffen konntest?

Das große Thema der Reisevorbereitung soll demnächst auf meinem Blog stattfinden. Ich dachte mir, nach der Reise werde ich wohl besser wissen, an was ich mal lieber vorher gedacht hätte 😀

10. Würdest du gerne in eine Geschichte (Buch, TV-Serie, Film) hineinspringen und an der Handlung teilnehmen? Wenn ja, in welche?

Ich mag Bücher mit viel Magie, wie z.B. Zeitenzauber, Rubinrot oder Die fließende Königin. Hier könnte ich mir gut vorstellen in eine der weiblichen Rollen zu schlüpfen, durch die Zeit zu reisen und dabei die Welt zu retten 😉

11. Und zu guter Letzt eine Frage fürs Fernweh: hast du schon Pläne für den Sommerurlaub bzw. deine nächste größere Reise? Wohin geht es?

Oh, die Frage tut ehrlich gesagt ein bisschen weh…denn ich habe keine Ahnung wann die nächste große Reise stattfindet! Da ich dieses Jahr noch bis Ende März im Sabbatical bin und dafür fast meinen gesamten Urlaub aufbrauchen werde, wird es dieses Jahr keine große Reise mehr geben.

Aber für Ende März steht zwei Wochen Costa Rica auf dem Plan und anschließend gilt: Europa muss entdeckt werden!

 

Meine Aufgabe von Patricia:

Beschreib doch bitte Dein schönstes Reiseerlebnis in 10 Sätzen und 10 Bildern! 🙂

[singlepic id=639 w= h= float=none]

Für meine erste Reise nach Bali hatte ich eine bestimmte Vorstellung: ich wollte das ursprüngliche Bali erleben. Durch einen zufälligen Fund auf Tripadvisor habe ich die wohl schönste Unterkunft mit dem besten Essen im ganzen Land gefunden!

Mitten im Wald auf einem Berg über den Reisfeldern haben wir bei Claudia (aus Deutschland) und Kadek (aus Bali) gewohnt. Es war wie im Film: auf unserem Balkon, umrandet von Bananenblättern, blickten wir auf die Reisfelder, die von den letzten Sonnenstrahlen goldgelb getaucht wurden. Aus einem nahe gelegenen Tempel dudelte die typische balinesische Musik während einer Zeremonie zu uns herüber….

Im Ort gab es sonst keine Touristen, aber umso mehr Einheimische, die gern auch mal zum Abendessen vorbei gekommen sind. Um dieses hat sich Kadek gekümmert, der einfach in den Garten gegangen ist und Obst, Gemüse oder Bananenblätter spontan gepflückt und nach traditioneller balinesischer Küche zubereitet hat. Unfassbar lecker!

Claudia hat uns viel über die Tradition, Religion und überhaupt das Leben in Bali erklärt, uns mit ihren Hunden durch die Reisterrassen geführt und zu Sehenswürdigkeiten gefahren.

Es war, als wären wir bei Freunden untergekommen – mitten im Bali-Alltag!

 

Tipp für deinen Bali Urlaub: Diese ganz besondere Unterkunft befindet sich in Karangasem an der Ostküste Balis. Die Bungalows heißen „Kubu Carik“, was soviel bedeutet wie: Eine Hütte im Reisfeld.

Hier geht es zur Website: http://www.kubucarik.com/ 

Buchen kann man auch über Agoda.

 

Und wen nominiere ich?

Da es für mich bald schon wieder Richtung Heimat geht und ich Erfurt ein bisschen vermisse, nominiere ich Jessi von feels-like-erfurt.de und bin gespannt, welche Plätze sie mir empfehlen kann, die ich noch nicht kenne 😉

Liebe Grüße aus Australien, meine Liebe!

 

  1. Welcher ist dein allerliebster Lieblingsplatz in Erfurt und warum?
  2. Hast du auch eine Lieblingsveranstaltung bzw. Location für Events?
  3. Wenn du in einem Marvel Film mitspielen würdest, welche Superkraft hättest du?
  4. Du hast die Chance an eine beliebige Stelle in deinem Leben zurück zu springen. Würdest du etwas anders machen?
  5. Und ein Blick in die Zukunft: hast du ein berufliches Traumziel?
  6. Mal ganz unter uns: was hältst du von Fashionblogs? 😀
  7. Du bist ja Freiberufler. Hast du dir deine Selbstständigkeit so vorgestellt, wie sie jetzt abläuft? Oder ist es besser / schlechter als erwartet?
  8. Du hast die Möglichkeit ortsunabhängig zu arbeiten. Kannst du dir vorstellen, eine Zeit lang als digitaler Nomade zu reisen und zu arbeiten?
  9. Hast du ein Traum-Reiseziel? Falls ja, wann wirst du hin fliegen/fahren? J
  10. Gibt es etwas, dass du in deinem Leben unbedingt mal machen möchtest? (Fallschirmspringen, Motorradführerschein, …)
  11. Die Welt geht unter – was tust du an deinem letzten Tag?

Freiwillige Zusatzfrage: Recherchieren gehört ja zu deinem Berufsalltag. Schaffst du es herauszufinden, wer den Liebster Award ins Leben gerufen hat und wann das war? 😀 😉

 

3 Kommentare zu “Der Liebster Award – im Doppelpack

  1. Der Liebster Award für Feels like Erfurt

    […] auch eine Anfrage für Feels like Erfurt ins Haus. Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass mich Julia von julietravels.de für den Blogger Award nominiert hat und beantworte ihre Fragen natürlich […]

    Antworten

  2. Alicja Wiktoria

    Danke für Deine tollen Antworten! Es hat richtig Spaß gemacht sie zu lesen.

    Ich wünsche Dir noch eine tolle Zeit in Australien, viele Grüße ans Ende der Welt!

    Antworten

    1. Julie

      Hey Alicja,
      vielen Dank! Ich freue mich sehr, dass dir meine Antworten gefallen 🙂
      Liebe Grüße!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.