Außergewöhnlich übernachten: Erdhäuser im Thüringer Wald – Anzeige –

Nach meiner 6-monatigen Weltreise war schnell klar: ich möchte unbedingt meine Heimat besser kennen lernen! Und dies beziehe ich nicht nur auf Thüringen oder Deutschland, sondern auf ganz Europa.

Trotzdem habe ich mich natürlich riesig gefreut, als ich eine Anfrage von der Thüringer Tourismus GmbH erhalten habe, ob ich für ihren Thüringen-Blog auf Reisen gehen möchte! (Mehr dazu liest du am Ende des Beitrags.) Denn hier, in der Mitte Deutschlands, hängt mein Herz an den dunkelgrünen Wäldern, den mittelalterlichen Städtchen und den leckeren Klößen 🙂

Eine Reise ins Auenland

Im Auftrag quasi aller Thüringen-Fans habe ich mich somit auf den Weg in den Thüringer Wald gemacht! Genauer gesagt ins Feriendorf Auenland, von dem ich schon oft gehört bzw. schon oft Bilder gesehen hatte: denn hier schlummern acht außergewöhnliche Erdhäuser, halb im Berg vergraben, direkt am Waldesrand.

Passend zu den Bildern waren mir auch Gerüchte zu Ohr gekommen. „Hobbithöhlen“ könne man in Waffenrod besuchen. Dadurch war ich natürlich besonders neugierig, auf diese ungewöhnliche Übernachtungsmöglichkeit.

Neuseeland-Feeling im Thüringer Wald

Goehte wird ja häufig zitiert – ich habe sehr oft diesen Vers von ihm vor Augen:

Erinnerung.

Willst du immer weiter schweifen?
Sieh, das Gute liegt so nah.
Lerne nur das Glück ergreifen,
Denn das Glück ist immer da.

Als wir mit gepacktem Rucksack Richtung „Wald“ losgefahren sind, kamen wir uns fast so vor, als wären wir wieder in Neuseeland! Es war ein tolles Gefühl, einfach im Hier und Jetzt zu sein und sich der Landschaft hingeben zu können.

Und tatsächlich sind wir an einem Waldesrand sogar einer großen Schafherde inkl. urigem Hirten vorbeigekommen – Neuseeland-Feeling pur! 😀

Man muss also gar nicht bis ans andere Ende der Welt fliegen, um so wundervolle, kleine Momente zu erleben!

Erdhäuser – Energieeffizienz trifft Märchengemütlichkeit

Und ein eben solcher Moment überkam uns auch, als wir die Erdhäuser zum ersten Mal live gesehen haben! Sie sind tatsächlich noch schöner, als auf den Bildern! 🙂

Die Ähnlichkeit mit den Behausungen besonders kleiner Wesen in einem sehr bekannten Film ist tatsächlich vorhanden und hüllt den Ort in eine besondere Atmosphäre – der Bauherr hatte „Herr der Ringe“ in der Planung jedoch nicht im Kopf. Sein Vorhaben war es, eine energieeffiziente Übernachtungsmöglichkeit zu schaffen. Somit war schnell klar, dass er an seinem Hang Ferienhäuser in den Berg bauen möchte – im Winter schön warm, im Sommer schön kühl!

Beim Design und der Einrichtung hat er sich an natürliche Materialien und Formen gehalten und somit diese einzigartigen self-made Erdhäuser entstehen lassen.

3-Sterne Komfort im Ferienhaus

Thüringer Wald, Ferienhaus, Wandern – das klingt alles sehr urig aber auch irgendwie eingestaubt? Ist es gar nicht! Ganz im Gegenteil: die Erdhäuser sind 3-Sterne zertifiziert und bieten somit den gleichen Komfort wie ein Hotelappartment!

Die Möbel sind aus hellem Holz und nicht von der Stange, der Wohnbereich bietet eine kleine Küche mit Kaffee- und Teebar sowie einen Ofen und Fernseher und das Bad hat sogar eine Fußbodenheizung!

Wir waren zwar an einem warmen Tag zu Gast, haben es uns aber trotzdem nicht nehmen lassen, abends gemütlich den Ofen anzufeuern! 🙂 Ich könnte mir super gut vorstellen hier eine Woche Erholungs- und Wanderurlaub zu verbringen!

Das Auenland entdecken

Was erwartet dich sonst noch im Auenland?

Zu den Erdhäusern gehört auch das Restaurant Bergbaude, das deftige Thüringer Küche serviert, eine Sommerrodelbahn und ein großer Abenteuerspielplatz. Außerdem ist die Region als Wander- und Skigebiet bekannt. Der Rennsteig und der Lutherweg führen nah an Waffenrod vorbei.

Für mich ist das Feriendorf Auenland ein perfekter Ausgangspunkt für einen erholsamen und naturnahen Aktivurlaub, mit herzlicher Gastlichkeit und einer außergewöhnlichen, urgemütlichen Unterkunft!

Tipp

Wenn auch du mal in einem der Erdhäuser übernachten möchtest, solltest du rechtzeitig buchen! Die charmanten Behausungen sind in der Regel 8 bis 10 Monate vorher ausgebucht. Außerdem gilt der Mindestaufenthalt von drei Nächten zu beachten.

 

Gesponserter Beitrag

Die beschriebene Reise wurde von der Thüringer Tourismus GmbH gesponsert! Herzlichen Dank für diese Chance, als Autor auf dem Thüringen-Blog aufzutreten! Den dort veröffentlichten Beitrag findest du hier.

 

Ein Kommentar zu “Außergewöhnlich übernachten: Erdhäuser im Thüringer Wald – Anzeige –

  1. julie travels in der DB mobil | julie travels

    […] ins Gesicht gezaubert, weil sie mich so an Neuseeland erinnert haben. Die Bilder sind auf meiner Kurzreise in das Feriendorf Waffenrod […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.