Blick aus der Vogelperspektive auf die Bad Sulzaer Weinberge

Weinstadtfeeling – ein Sommerurlaub in Bad Sulza

Werbung | Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit der Toskanaworld in Bad Sulza, zu der das Hotel an der Therme, die Toskana Therme Bad Sulza sowie das Restaurant „Reinhardt’s im Schloss“ gehören.


Unser Thüringer Bloggernetzwerk „Thüringen bloggt“ und Thüringen entdecken haben gemeinsam zur Blogparade „Summer in the city“ – zeig uns #deinSommer in #deinThüringen aufgerufen! Und ich möchte euch gern mit in Thüringens einzige Weinstadt nehmen! Sommer und Wein? Klingt gut? Auf geht’s!

Ankommen im Sommerurlaub in Bad Sulza

Ich glaube, man darf Bad Sulza an dieser Stelle als kleines, verschlafenes Städtchen bezeichnen. Denn statt trubeligem Großstadt-Urlaub findet man hier, mitten im Weimarer Land, die Erholung, die man sich von einem Sommerurlaub so sehr wünscht!

Blick aus Vogelperspektive über die Kurstadt Bad Sulza mit der Toskana Therme Bad Sulza und dem Klinikzentrum
Kur-und Weinstadt Bad Sulza | Foto: Ballonfahrt vom Weimarer Land Tourismus, Roman Möbius

Gemütlich ankommen, in Ruhe zum Beispiel im Hotel an der Therme einchecken und direkt einen kleinen Spaziergang entlang der Ilm und durch den Kurpark genießen. Sich wieder daran erinnern, dass man im Moment leben darf. Die Sonnenstrahlen, die durchs Blätterdach fallen, auf der Haut spüren. Dem Plätschern des Flusses und dem Gesang der Vögel lauschen. Der Weg vom Hotel zur Ilm führt vorbei am Goethe Gartenhaus 2, welches man auch von innen bestaunen und vor allem begreifen kann – denn hier dürfen die Ausstellungsstücke angefasst und ausprobiert werden.

Vielleicht lässt sich in einem der Restaurants im Ort bereits ein Wein aus der Region kosten? Oder man probiert einen winzigen Schluck (!) der heilsamen Bad Sulzaer Sole in der Trinkhalle des Kurparks. Tief durchatmen kann man auf jeden Fall im Gradierwerk, das sich hinter dem Thüringer Weintor befindet. Es wurde gerade erst saniert, wieder eröffnet und beschert den Besuchern ein traditionelles Erlebnis, um sich selbst ganz sanft etwas Gutes zu tun. In der Zerstäuberhalle atmet man die Sulzaer Sole ein und wird mit jedem Zug etwas entschleunigter und klarer. Balsam für Körper und Seele. Heilung für strapazierte Lungen.

Gradierwerk Bad Sulza

Den Abend ausKLINGEN lassen…

Wer Wellness mag und sich mit Thermen und Saunen in Thüringen beschäftigt, der kommt um die Toskana Therme Bad Sulza nicht herum. Für mich ist diese Therme mit ihrem außergewöhnlichen Musikkonzept ein Zufluchtsort, an dem ich alles um mich herum vergessen und vollständig abschalten kann.

Wer im Hotel an der Therme Bad Sulza übernachtet, hat jeden Tag die Gelegenheit, diese Therme mit ihrem Liquid Sound® – dem Bad in Licht und Musik sowie die wunderschöne Saunalandschaft zu nutzen. Ideal also, um den Anreisetag mit einem Thermenbesuch ausklingen zu lassen. Über den Bademantelgang betritt man die Toskana Therme schon leicht und unbeschwert, ohne viel Gepäck. Anschließend schwebt man durch die Thermalsole und hört dabei unter Wasser Klänge und Musik! Augen zu, sich treiben lassen und einfach dieses Gefühl der Schwerelosigkeit und Verträumtheit genießen.

Ich habe mal eine Frau getroffen, die mir erzählte, sie musste nach einem Besuch des Liquid Sound Tempels in der Therme weinen. Weil sie sich so befreit und losgelöst gefühlt hat. Weil sie einfach mal für ein paar Minuten keine Anspannung im Körper hatte und gleichzeitig den Geist schweifen lassen konnte.

Für den Start in den Sommerurlaub ist das doch das perfekte Erlebnis. Und im Anschluss schwebt man zurück ins Hotelzimmer und lässt sich einfach ins Bett fallen…

Hotel an der Therme Bad Sulza | Foto: Toskanaworld

Wandern, Wein und Wellness

Entspannt angekommen in Bad Sulza: Und was erlebt man in der Thüringer Weinstadt? Ich kann euch die drei großen „Ws“ empfehlen:

Wandern – zum Beispiel hinauf zur Sonnenburg und die tolle Aussicht genießen, Wasserwandern auf der Ilm oder Radfahren auf dem Ilmtal Raddreieck. Fahrräder und e-Bikes könnt ihr euch im Hotel an der Therme ausleihen. Oder ihr macht die Tour mit einem Segway von Seggy Tours Laube. Dabei erfahrt ihr gleich viel Wissenswertes über die Region und habt einen sehr sympathischen Tourguide an eurer Seite.

Das Raddreieck führt auf nur 9km von Bad Sulza über Eberstedt nach Auerstedt. Hier empfiehlt sich eine Pause im Restaurant „Reinhardt’s im Schloss“. In dem gehobenen Restaurant kann man nachmittags Kaffee und Kuchen im Schlosshof genießen oder sich am Abend ein köstliches Menü mit passenden regionalen Weinen schmecken lassen.

Blick in ein Zimmer mit Gewölbedecke im Restaurant "Reinhardt's im Schloss". Möbel und Vorhänge sind in sanften Blautönen gehalten.

Wein – Bad Sulza gehört zur Saale-Unstrut Weinregion, dem nördlichsten Qualitätsweinanbaugebiet Deutschlands. Hier lässt sich Wein nicht nur schmecken, sondern auch erleben. Zum Beispiel bei einer Führung durch den Weinberg auf dem Erlebnisweingut Zahn in Großheringen mit anschließender Weinverkostung in ihrem Restaurant „Thüringer Weinstube“.

Thüringer Weingut Zahn | Foto: Weimarer Land Tourismus, Katy Kasten-Wutzler

Im Thüringer Weingut Bad Sulza ist die Herbstweinprobe im Oktober die nächste Möglichkeit, den regionalen Wein mit Erlebnischarakter zu testen. Und auch das Restaurant „Reinhardt’s im Schloss“ bietet Weinverkostungen mit vorheriger Absprache in ihren historischen Gemäuern an!

Tipp: Vom 19. bis 21. August 2022 findet das 28. Thüringer Weinfest in Bad Sulza statt. Es ist DIE Veranstaltung in Bad Sulza und lockt immer wieder hunderte Besucher an. Motto in diesem Jahr: „Bad Sulza klangvoll“. Besonders stimmungsvoll sind der Weinfestumzug durch den Ort sowie die Krönung der neuen Thüringer Weinprinzessin.

Die Weinberge auf eine völlig andere Art und Weise kann man mit Yogalehrerin Sandra erleben: sie lädt im Juli und September zum Sunset-Yoga-Spaziergang in den Kaatschener Weinbergen ein. Mehr dazu, erfahrt ihr auf der Erlebnis-Seite des Weimarer Land Tourismus.

Wellness – An heißen Tagen wünscht man sich kühles Nass! Dieses findet man auch in Bad Sulza – nämlich im Freibad. Neben dem Gradierwerk lädt es am Tag zu einer sommerlichen Abkühlung ein.

Freibad Bad Sulza mit Blick auf die Sonnenburg

Perfekt dazu passt ein Saunagang am Abend. Ja genau, Schwitzen in der Sauna ist auch im Sommer sehr gesund und fühlt sich in den Morgen- oder Abendstunden eines heißen Tages super erfrischend an! In der Toskana Therme grenzt die großzügige Saunawelt direkt an den Thermenbereich an und ist im Eintritt immer inklusive. Auch das warme Thermalwasser ist gesund für Haut und Haar und tut dem Körper bei warmen Temperaturen gut – der geringe Temperaturunterschied zur Umgebungsluft ist nämlich viel verträglicher als kühles Wasser.

WellnessTipp: Das Team des Wellnessparks in der Toskana Therme berät ganz hervorragend zu Wellnessmomenten wie Massagen, Peelings oder Kosmetikanwendungen, die zu deiner Stimmung (belebend oder beruhigend) oder auch zum Wetter passen – wie zum Beispiel die Indian Head Massage gegen Kopfschmerzen.

Veranstaltungs-Tipp: Einmal im Monat lädt die Toskana Therme zum Liquid Sound Club ein. Ab 20 Uhr legt dann ein DJ die Musik auf, die ebenfalls unter Wasser übertragen wird. Termine im Sommer ’22 sind der 02. Juli sowie 08. August.

Wegweiser auf dem Auerworld Festival
Auerworld Festival im Weidenrutenpalast Auerstedt

Ein besonderer Ort für Entspannung in der Natur ist der Weidenrutenpalast im Nahe gelegenen Auerstedt. Während im Sommer beim Auerworld Festival getanzt, gespielt und geschlemmt wird, nutzen zwei Anbieterinnen aus der Region diesen außergewöhnlichen Ort für ruhige Rituale: Gesundheitstrainerin Sylvia Laube lädt ein zur Pflege der Lebenskraft mit QiGong im Weidenrutenpalast (ab 5 Personen). Yogalehrerein Sandra führt ihre Gäste beim BreathWalk® von Bad Sulza nach Auerstedt inkl. Genießer-Picknick.

Noch mehr Erlebnisse rund um Bad Sulza

Wandern, Wein und Wellness versprechen schon viel Abwechslung bei einem Sommerurlaub in Bad Sulza. Wer dann noch Lust und Zeit auf einen Tag mit viel Kultur und Sehenswürdigkeiten hat, der sollte die nah gelegenen Städte Naumburg und Weimar besuchen! Wer sich weniger Trubel wünscht, der ist in Apolda bestens aufgehoben.

Tipp: Bequem in der Regionalbahn reisen – von Bad Sulza aus geht das auch mit dem 9€-Ticket, das von Juni bis August in Deutschland gültig ist. Oder mit dem Fahrrad? Der Ilmtal-Radweg lädt auf eine Tour bis nach Weimar ein.

Für Familien empfiehlt sich ein Ausflug nach Eberstedt zur historischen Ölmühle mit Mühlenschänke, vor der sich Ziegen und Kleintiere zum Streicheln tummeln. Oder ein Besuch im Freizeitspaß Eckartsberga mit Irrgarten, Geister- und Spielehaus, Burgenland und Dino Wäldchen. Die Toskana Therme lädt außerdem am 25. Juli und 02. August zur Nixentraumzeit ein.

Ich denke, dass bereits ein langes Wochenende einen schönen, entspannten Urlaub in Bad Sulza bietet. Potenzial für einen längeren Sommerurlaub gibt es aber ebenso und kann ganz wunderbar mit den tollen Veranstaltungen kombiniert werden, die ich euch hier vorgestellt habe.

Und natürlich bin ich auch neugierig – habt ihr weitere Tipps und Insider Spots für Bad Sulza und die Umgebung im Weimarer Land? Dann verratet sie uns doch in den Kommentaren! 🙂

Meine Empfehlungen für deine Reise nach Bad Sulza:

Hotel buchen: www.toskanaworld.net
Bad Sulza Tourismus auf Instagram folgen
Erlebnisse finden: 150 Ideen für Urlaubs- und Ausflugsziele im Weimarer Land
Das Saale-Unstrut Weinanbaugebiet mit „How to Gourmet“ entdecken


Weitere Fotografen:
Weimarer Land Tourismus: Roman Möbius, Katy Kasten-Wutzler
Toskanaworld: Nicole Thiele

4 Kommentare zu “Weinstadtfeeling – ein Sommerurlaub in Bad Sulza

  1. Susanne

    Ich kann eine Übernachtung im Feriendorf Slawitsch empfehlen. Das befindet sich direkt am Bahnhof und ist deshalb günstig, wenn man mit der Bahn anreist, sowie für Ausflüge nach Weimar und Erfurt. Zur Therme ist es etwas weiter, aber durch den Kurpark ist der Spaziergang auch angenehm. Zum Essen ist mein Tipp das Restaurant am Schwanenteich, auch im Kurpark.

    Antworten

    1. Julie

      Liebe Susanne,
      vielen Dank für deinen Kommentar und deine Tipps!
      Beides habe ich noch nicht ausprobiert, daher freue ich mich sehr, dass du das Feriendorf und das Restaurant am Schwanenteich empfehlen kannst.
      Liebe Grüße 🙂

      Antworten

  2. Christiane

    Der Text macht richtig Lust auf Bad Sulza und einen Wellness-Urlaub dort. Ich war auch schon in der Therme vor vielen Jahren und habe es ganz vergessen. Erst durch deinen Text habe ich mich gerade wieder erinnert.
    Einen weiteren Tipp kann ich leider nicht beisteuern. Aber vielleicht hole ich das nach einem Aufenthalt dort nach. 😉

    Antworten

    1. Julie

      Liebe Christiane,
      das freut mich sehr, dass mein Artikel schöne Erinnerungen wach gerufen hat 🙂
      Vielen lieben Dank für dein Feedback!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Christiane Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.