Ein Zug fährt in der Nacht am Bahnhof entlang - man sieht in der Langzeitaufnahme nur die Zuglichter

Reisen mit dem Nachtzug – nur ein Trend oder echte Alternative?

Werbung | Dieser Beitrag ist in Kooperation mit omio.com entstanden. Das Portal für Informationen und Buchung von Zug, Bus, Flug und Fährtickets.


Mit dem Zug im Liege- oder Schlafwagen nachts durch die Landschaft ruckeln, ob zum Geschäftstermin oder in den Urlaub – welche Vorteile haben Nachtzugfahrten gegenüber Kurzstreckenflügen? Sind Nachtzüge in Europa empfehlenswert? Welche Verbindungen gibt es? Und wo bucht man nächtliche Zugfahrten am besten?

Die wichtigsten Vorzüge von Nachtzügen gegenüber Flugreisen

Entspannter Reisestart

Bild von chunleizhao auf Pixabay

Immer mehr Menschen entdecken Nachtzüge als angenehme Alternative zu Flügen: schon am Bahnhof fängt es entspannter an. Während es bei Flügen häufiger zu Verspätungen kommt, so passiert das bei Nachtzügen eigentlich selten. Auch Check-In bzw. das Einsteigen sind schneller erledigt und das Gepäck ist immer in der Nähe. Somit geht es kaum verloren.

Nette Kontakte knüpfen

Kennst du das auch? Dutzende Passagiere drängen sich ins Flugzeug und was ist das Erste, das die meisten machen, sobald sie ihren Sitz gefunden haben? Sie stecken sich Stöpsel in die Ohren und starren entweder in den Bildschirm vom Vordersitz oder den ihres Laptops. So ist das bei Zugfahrten auf längeren Strecken nicht. Es scheint bei Zugreisenden ein ungeschriebenes Gesetz zu sein, dass man während der Fahrt mit den anderen Zuggästen kommuniziert und neue Bekanntschaften macht. Ist das nicht auch im Sinne einer Reise?

Ausgeruht ans Ziel kommen

Ist der Nachtzug einmal losgerüttelt, kehrt dann irgendwann eine herrliche Ruhe ein. Liegen werden in Schlaf- und Liegewagen ausgeklappt und bequem und ausgestreckt entschlummern Reisende zu den leise ratternden Klängen der Zugräder. Im Flugzeug gibt es keine Möglichkeit sich zum Schlafen hinzulegen. Nie gibt es genug Platz für die Beine und zurücklehnen kann man sich meist auch nicht, denn dann beschwert sich der Passagier dahinter. Ausgeruhter kommt man daher mit dem Nachtzug ans Ziel.

So können Reisende direkt in der Früh ausgeruht am Zielort die neue Umgebung erkunden und haben sich sogar eine Nacht in einem teuren Hotel erspart. Für Geschäftsreisende, die eventuell nur schnell zu einem Meeting reisen ist dies besonders ideal. Diese schätzen auch die Lage der Bahnhöfe sehr. Während Flughäfen meist außerhalb der größeren Städte liegen, sind Bahnhöfe meist in der Innenstadt situiert und die Weiterfahrt zu Hotel, Meeting oder Messe ist wesentlich kürzer.

Gut fürs Klima

In der heutigen Zeit ist es wichtig auf Klimaschutz und Nachhaltigkeit zu achten. Da ergibt sich ein weiterer Vorteil der Bahnnutzung gegenüber dem Flug. Pro 100 Kilometer Strecke ist der CO2 Ausstoß zehn Mal höher mit dem Flugzeug als mit der Bahn! Kein Fortbewegungsmittel ist so energieintensiv wie das Flugzeug. Der Luftverkehr mit seinen CO2 Emissionen trägt zu etwa fünf Prozent des Global Warming bei.

Mit dem Nachtzug durch Europa

Bild von Peter H auf Pixabay

Das Zugnetz in Europa ist sehr gut ausgebaut und immer mehr Zuglinien bieten auch Nachtfahrten an, um die Reise zu erleichtern.

Sehr bekannt ist beispielsweise die österreichische Linie Nightjet. Die Züge werden immer moderner und das Reisen bequemer, denn die Linie des Alpenlandes plant den „Nightjet der Zukunft“ mit extra bequemen Betten und modernster Technik. Das Städteangebot wird auch stets erweitert – Nighjet bietet etwa Strecken von Innsbruck nach Amsterdam oder von Wien nach Paris an.

Die französische Linie Intercités de nuit verbindet Paris mit den Alpen und Pyrenäen. Von Berlin oder München aus erreichen Kultur- und Strandfans mit HZPP oder RegioJet Ljubljana in Slowenien und Zagreb in Kroatien. Skandinavien-Fans fahren von Berlin aus über Nacht zu Destinationen wie Kopenhagen, Malmö oder Stockholm. Auf den Spuren des Orientexpresses ist Istanbul mit einem Nachtzug mit der bulgarischen Hauptstadt Sofia verbunden.

Weitere interessante Urlaubsdestinationen, die von verschiedensten deutschen oder österreichischen Städten über Nacht erreichbar sind, sind beispielsweise Rom, Helsinki (und von dort aus Lappland), Sylt, Zürich, Amsterdam oder die Europäische Kulturhauptstadt Rijeka.

Fahrten mit Nachtzügen online buchen

Tickets für europäische Nachtzüge lassen sich bequem online buchen, beispielsweise bei Omio. Im Prinzip funktioniert das genauso wie bei einer Flugsuchmaschine. Nach Eingabe der gewünschten Reisedaten zeigt die Suchmaschine automatisch die besten Verbindungen an. Entscheidet sich der Reisende für die Buchung, so bekommt er oder sie nach Bezahlung die Tickets online ausgestellt. Ähnlich wie bei Flugsuchmaschinen findet man oft günstigere Angebote, wenn man entweder früher bucht, sorgsam Preise vergleicht oder auch Zwischenstopps in Kauf nimmt.

Die Buchung von Nachtzugtickets ist genauso einfach wie eine Flugbuchung. Dank hervorragenden Verbindungen zwischen fast allen größeren europäischen Städten ist die Fahrt mit dem Nachtzug einem Flug durchaus vorzuziehen.

Bist du schon einmal mit einem Nachtzug gefahren? Falls ja, ist das eine gute Alternative für dich zum Fliegen? Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen! 🙂

Titelbild: Bild von Aditya Kumar auf Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.